Programm / Programm / KULTUR, GESELLSCHAFT,GLAUBE
Programm / Programm / KULTUR, GESELLSCHAFT,GLAUBE
Seite 1 von 4

fast ausgebucht Literarischer Vormittag (E2000)

Einzeltermine: 29.08.18; 10.10.18; 21.11.18
Dozentin: Christine Grabow

"Bücher sind kein geringer Teil des Glücks."
Fr. der Große

Haben Sie Lust, mit uns, in geselliger Runde bei Kaffee und Tee, über Bücher zu sprechen? Dann sind Sie herzlich eingeladen. Bis zum 1. Treffen bitte lesen: Peter Richter: "89/90".

Plätze frei Lebendige Biografiearbeit (E2005)

Di. 11.12.2018 17:00 - 19:30 Uhr
Dozentin: Brigitte Zeising

Biografiearbeit ist immer mehr als ein Erzählen, es ist "angeleitetes Erinnern". Denn: Niemand hat ein geschichtsfreies Leben! Bei dieser Entdeckungsreise treten Schwerpunkte, Lebensthemen zu Tage. Biografisches Arbeiten begleitet und unterstützt uns bei der Suche oder Festigung unserer Identität - vielleicht kristallisiert sich auch eine Bilanz des bisherigen Lebens heraus. Aber auch: "Und nun?" Haben wir etwas übersehen, was unsere Zukunft bereichern könnte?

Plätze frei Berufliche Zielfindung - was kann ich - wo will ich hin? (E2007)

Di. 06.11.2018 16:00 - 18:00 Uhr in Kindertagespflegebüro
Dozentin: Karen Möller

In diesem Workshop erhalten Sie Anregungen, wenn Sie auf der Suche nach einem beruflichen Neueinstieg oder in der beruflichen Umorientierung sind. Die Analyse der eigenen Stärken, Neigungen und Motivation gibt Hinweise auf mögliche neue Betätigungsfelder. Eingeladen sind Frauen, die Lust auf eine Kurzberatung in der Gruppe haben und Interesse an kleinen Übungen zur Selbstreflexion mitbringen. Einzelberatungen können im Anschluss vereinbart werden.
In Zusammenarbeit mit der Koordinierungsstelle Frau & Wirtschaft Uelzen.

Plätze frei Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung (E2014)

Mi. 17.10.2018 15:00 - 17:00 Uhr
Dozent: Jürgen Dierks

In diesem Vortrag werden die Möglichkeiten der Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung vorgestellt, um für Zeiten der Geschäfts- und Handlungsunfähigkeit vorzusorgen. Für Fragen ist Zeit eingeplant.

Anmeldung möglich Erbrecht (E2016)

Mi. 14.11.2018 15:00 - 17:00 Uhr
Dozent: Jürgen Dierks

Was geschieht mit meinem Nachlass? Was kann ich tun, um alles nach meinen Wünschen zu regeln?
Diese und andere Fragen sind Thema bei der Einführung in grundlegende Regelungen des Erbrechts. Für individuelle Fragen ist Zeit eingeplant.

Plätze frei "Herzzeit" - Entdeckungsreise zu Dir selbst (E2023)

Sa. 20.10.2018 11:00 - 14:00 Uhr
Dozentin: Antje Scholz

In diesem Workshop geht es darum, achtsam mit sich selbst und der Natur, die uns umgibt, umzugehen und im Einklang zu sein. Die Natur und insbesondere der Wald als Lebensraum, wirken sowohl belebend als auch beruhigend auf den Körper und die Sinne des Menschen ein. Ein Waldspaziergang kombiniert mit einfachen Wahrnehmungsübungen und mit Meditation, laden dazu ein, sich bewusst zu spüren und seine Herzenswünsche zu entdecken.

Plätze frei Gesunde Atmung - gesunde Stimme (E2026)

Sa. 03.11.2018 09:00 - 13:30 Uhr
Dozentin: Kerstin Schlüsselburg

Im Alltag benutzen wir ständig unsere Stimme. Viele plagen sich mit einer heiseren Stimme herum. In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie Ihre Stimme gesund halten. Dazu gehören eine gesunde Atmung eine gesunde Körperhaltung uvm. Alle Faktoren werden in Theorie und Praxis bearbeitet. Was ist schädlich für die Stimme? Bei jedem/jeder Teilnehmer/Teilnehmerin wird eine individuelle Stimmenanalyse durchgeführt.

Anmeldung möglich Depression oder Demenz? Seelische Störungsbilder (E2027)

Fr. 23.11.2018 10:00 - 13:30 Uhr
Dozentin: Brigitte Zeising

Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen Störungen im Alter. Auch Demenz ist eine typische Alterskrankheit. Beide lassen sie sich oft nur schwer voneinander unterscheiden. Daneben sind auch andere seelische Auffälligkeiten wie Angststörungen oft mit körperlichen Symptomen verbunden. Häufig werden Symptome übersehen und angemessene Behandlungen versäumt. Wir werden uns typische Merkmale seelischer Störungen anschauen und sie gegenüberstellen. Des weiteren werden wir auch das Umfeld und eine zeitgemäße Definition von Krankheit betrachten. Dennoch: das Alter ist keine Krankheit, es ist ein mehrdimensionaler Prozess in einem bestimmten Lebensabschnitt mit ganz eigenen Krisen. Hilfreiche Übungen und Anregungen für erfolgreiche Begegnungen begleiten diesen Tag.

Anmeldung möglich Argumentieren gegen Stammtischparolen (E2028)

Sa. 03.11.2018 09:00 - 17:00 Uhr
Dozentin: Petra Haberland

In dieser Veranstaltung geht es darum, Hilfestellungen gegen Anfeindungen und Parolen von Rechts zu bekommen.
Inhalte sind:
* Wie gehe ich mit rechten Parolen und "Stammtischgeschwätz" um?
* Wie sollte ich den Populisten im Alltag begegnen?
* Wie kann ich erfolgreich gegen rechte Parolen argumentieren?
* Wir erlernen wir Gegenargumente und stärken die innere Haltung der TN
Es können gerne eigene Erfahrungen eingebracht werden.

In Kooperation mit Aufstehen gegen Rassismus und Bündnis für Demokratie und Toleranz Uelzen.
Das Seminar wird gefördert aus dem Projekt WAB.

Kurs abgeschlossen Ausfall: "Interkulturelle Öffnung in der Kindertagespflege - was bedeutet das f

Di. 11.09.2018 (18:00 - 20:15 Uhr) - Di. 18.09.2018
Dozentin: Gabriele Wiemeyer

In der Kindertagespflege finden sich heute Kinder aus Familien mit unterschiedlichen Einwanderungsgeschichten und aus vielfältigen Herkunftsregionen. Damit sind die Kindertagespflegepersonen vor neue berufliche Anforderungen gestellt, interkulturelle Kompetenz ist zur Schlüsselqualifikation geworden. Gefordert ist die Bereitschaft, sich auf Unbekanntes einzulassen, Uneindeutigkeit auszuhalten und mit "kritischen Situationen" umzugehen, die - vermeintlich oder tatsächlich - aufgrund unterschiedlicher Werte-, Wahrnehmungs- und Kommunikationsmuster entstehen.
Ziel des Trainings ist es, für die Besonderheiten interkultureller Kommunikation zu sensibilisieren, Orientierungshilfen und mehr (Selbst-)Sicherheit für den Umgang damit zu vermitteln.
Da interkulturelle Kompetenz ein hohes Maß an Selbstkenntnis voraussetzt, stehen erfahrungsorientierte Methoden im Vordergrund. Theorie in "kleinen Häppchen" vertieft den Erkenntnisprozess.



Seite 1 von 4