Programm / Programm / TREFFPUNKTE UND SELBSTHILFEGRUPPEN
Programm / Programm / TREFFPUNKTE UND SELBSTHILFEGRUPPEN
Seite 1 von 2

Plätze frei Spielen und Klönen (Feste Gruppe) (C5110)

Mi. 30.08.2017 (15:30 - 17:00 Uhr) - Mi. 29.11.2017
Dozentin: Ingrid Rauscher

Wir sprechen über Themen, die uns im Alltag beschäftigen, spielen miteinander und unternehmen etwas Gemeinsames wie Fahrten, Besichtigungen, Essen gehen und ähnliches.

Anmeldung auf Warteliste Kartenspielen am Nachmittag (Feste Gruppe) (C5120)

Mo. 24.07.2017 (13:00 - 17:30 Uhr) - Mo. 18.12.2017
Dozent: HansJochen Struck

Geselliges Beisammensein und Kartenspiele (Rommé, Canasta) bestimmen diese Nachmittage für Seniorinnen und Senioren.

fast ausgebucht Kochen und Klönen für Frauen (geschlossene Gruppe) (C5125)

Mo. 17.07.2017 (18:30 - 21:00 Uhr) - Mo. 20.11.2017
Dozentin: Angelika Kötke

In gemütlicher Runde werden vor allem Erfahrungen, neue Ideen und Ernährungsfragen ausgetauscht und in die Praxis umgesetzt.

fast ausgebucht Kochen und Klönen für Männer (Feste Gruppe) (C5140)

Di. 15.08.2017 (18:00 - 20:30 Uhr) - Di. 19.12.2017
Dozent: Hans-Peter Kaisen

Im Vordergrund dieser geselligen Runde stehen Gespräche über Themen, die Männer berühren. Gemeinsam zubereitete kleine Gerichte runden den Abend ab.

fast ausgebucht Adipositas (Selbsthilfegruppe) (C5200)

Di. 15.08.2017 (19:00 - 21:15 Uhr) - Di. 19.12.2017
Dozentin: Heidrun Holzmüller

Treffen für extrem übergewichtige Menschen, die gemeinsam etwas tun möchten.
Themen unserer Selbsthilfegruppe können sein
- Erfahrungsaustausch untereinander
- gegenseitige Motivation
- Hilfestellung bei Arzt-, Therapeuten-, Kliniksuche
- Vorträge von Fachärzten, Fachleuten verschiedener Fachrichtungen
- Konventionelle und chirurgische Therapiemöglichkeiten
- gemeinsame Aktivitäten wie Stammtisch, Fitness in der Gruppe
- und vieles mehr.....

Anmeldung möglich Frauen mit und nach Krebs in Uelzen und Umgebung (C5215)

Di. 01.08.2017 (15:00 - 17:00 Uhr) - Di. 19.12.2017
Dozentin: Dora List

Erfahrungsaustausch, gemeinsame Gespräche und geselliges Beisammensein bestimmen die monatlichen Treffen jeden 3. Dienstag im Monat. Gemeinsame Unternehmungen finden nach Absprache am 1. Dienstag im Monat statt (auch Halb- und Tagesausflüge).

Plätze frei Frauen mit und nach Krebs in Bad Bodenteich (Selbsthilfegruppe) (C5220)

Di. 08.08.2017 (19:00 - 21:00 Uhr) - Di. 12.12.2017
Dozentin: Helga Müller

Erfahrungsaustausch, gemeinsame Gespräche und geselliges Beisammensein bestimmen die monatlichen Treffen.

fast ausgebucht Mein Kind ist tot - wie kann ich weiterleben? (Selbsthilfegruppe) (C5245)

Do. 03.08.2017 (18:00 - 20:00 Uhr) - Do. 07.12.2017
Dozentin: Sabine Grube

Der Tod eines Kindes bringt viele Eltern in eine Lebenskrise, in der sie nur schwer eine Möglichkeit finden, mit ihrer Trauer zu leben und zu überleben. Im schützenden Kreis von Betroffenen, im gegenseitigen Verstehen und Mitfühlen wollen wir eine Wegstrecke gemeinsam durch die Trauer gehen.

Plätze frei Abhängige und Angehörige (C5250)

Mo. 07.08.2017 (20:00 - 22:00 Uhr) - Mo. 18.12.2017 in Haus der Kirche
Dozent: Jürgen Jensch

In dieser Gruppe haben Teilnehmer_innen die Möglichkeit, über die eigene Situation mit Sucht und Abhängigkeit zu sprechen, anderen zuzuhören und auf sie einzugehen.
Ziel der Gruppe kann es sein, mit Hilfe der eigenen Erfahrung, sich gegenseitig bei einer neuen Sinnorientierung zu unterstützen.
Unser Leitspruch lautet: " Es ist keine Schande, krank zu sein, aber eine Schande, nichts dagegen zu tun!"
Ein Angebot in Kooperation mit der Suchtberatung des Diakonieverbandes.

Plätze frei Pflegeelterntreff (Selbsthilfegruppe) (C5260)

Do. 17.08.2017 (20:00 - 22:00 Uhr) - Do. 21.12.2017
Dozentin: Gudrun Beitlich

Wir wollen gemeinsam nach guten Möglichkeiten und Wegen suchen, den besonderen Bedürfnissen der Pflegefamilien gerecht zu werden: Im täglichen Miteinander zu Hause in der Familie, in und mit der Schule/ dem Kindergarten, im Umgang mit Beratungsstellen, in der Gestaltung von Besuchskontakten zur Herkunftsfamilie. Fragen zu individuellen Bedürfnissen und Sorgen der Kinder und vor allem auch der engagierten Pflegeeltern sollen zur Sprache kommen. Zentrale Themen sind der Austausch von Erfahrungen, die Vernetzung, Beratung und Unterstützung durch alltagstaugliche praktische Impulse, sowie Fortbildungsthemen.



Seite 1 von 2